News

Stefan Raab Vermögen

Stefan Raab Vermögen

Geschätztes Privatvermögen: 100 Millionen Euro

Stefan Raab wurde am 20. Oktober 1966 in Köln geboren und ist u.a. als Fernsehmoderator und Entertainer sowie als Musik- und Fernsehproduzent bekannt.

1990 begann Raab seine Karriere im Unterhaltungsbusiness als selbständiger Unternehmer. Zunächst produzierte er Werbe-Jingles für verschiedene Fernsehsendungen und mit seinem eigenen Musikverlag, dem Roof Groove Musikverlag Stefan Raab, Stücke für die Prinzen, das RIAS-Orchester u.a.

1993 begann Stefan Raab bei Viva seine Moderatoren-Karriere. 1996 erhielt er für das Lied “Hier kommt die Maus” zum 25. Geburtstag der Fernsehsendung “Die Sendung mit der Maus” eine Goldene Schallplatte. Doch weder der ECHO-Gewinn 1997 noch der 7. Platz von Guildo Horn mit Raabs Lied “Guildo hat euch lieb” beim Eurovision Song Contest 1998 sind der wirkliche Grund für Raabs Millionevermögen. Raab gründete 1998 die Firma Raab TV, die bis heute die Rechte für seine sämtlichen Shows innehat. Einer der größten Erfolge war dabei zweifellos die Casting-Show, durch die Lena Meyer-Landrut mit seinem Song den Eurovision Song Contest gewann und die ihm geschätzte 1,5 Millionen Euro Gewinn einbrachte. Mit Formaten wie „Schlag den Raab“, „TV total“, „TV total Turmspringen“ und „Wok WM“ kam Raab 2009 als Gesellschafter der Brainpool-Gruppe, einer Muttergesellschaft von Raab TV, auf stolze 73,1 Millionen Euro Umsatz, was einen Gewinn in Höhe von 8,5 Millionen Euro nach Steuern ausmacht.

Mit dem Deal, den Stefan Raab 2011 mit ProSieben abschloss, wurde er endgültig zum bestverdienendsten Entertainer Deutschlands: Raab TV erhielt für seine komplette Sendungs-Palette einen Fünf-Jahresvertrag über 185 Millionen Euro. Und noch immer ist seine Lust auf Neues ungebrochen. Und so startete 2012 seine neue Show „Absolute Mehrheit“, die das jüngere Publikum mit dem Thema Politik vertrauter machen will und die ihm nun sogar die Aussicht auf die Moderation des Duells der Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Peer Steinbrück einbrachte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (121 votes cast)
Stefan Raab Vermögen, 3.8 out of 5 based on 121 ratings

Über Sabine Müller

Sabine beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit den Berühmten und Reichen der Welt. In ihrem News-Feed liest sie täglich internationale Nachrichten rund um Prominente und verpasst somit keine finanziellen Geschehnisse, die sie hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  1. Paul-Hugo

    23. Oktober 2013 at 11:10

    Bedenke: Bei einem durchschnittlichen Jahresbruttoeinkommen von 50.000 € und angenommenen 45 Arbeitsjahren bezieht ein “normal-verdienender” Arbeitnehmer 2.250.000 € …
    Die Relation zu z.B. Stefan Raab, Franz Beckenbauer, Michael Schumacher, Heino, Bushido, Tina Turner, Josef Ackermann oder auch “nur” zu Markus Lanz ist arg verschoben … “Normale Arbeit” scheint nichts mehr wert zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.1/5 (34 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 81 votes)
    • Chris

      10. November 2013 at 20:40

      Nja er leistet auch mehr für die Allgemeinheit. Wieviel Geld man hat geht nach Angebot und Nachfrage und nicht nach rumjammern ” ”Normale Arbeit” scheint nichts mehr Wert zu sein” ;)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.0/5 (21 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +9 (from 63 votes)
      • Vika

        21. Dezember 2013 at 18:53

        Stefan Raab leistet mehr für die Mehrheit? Was ist denn mit Bauern, die dir deine tägliche Milch/Fleisch/Obst/Gemüse usw. liefern, oder Bäcker, oder oder oder…
        Ich glaube, es gibt durchaus nützlichere Berufe als “Entertainer”.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.5/5 (14 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +9 (from 43 votes)
        • Martin

          6. Mai 2014 at 11:11

          Milch, Fleisch (Wurst), Eier braucht man nicht wirklich. Besser ist es eh ohne.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: -8 (from 12 votes)
      • Chris

        22. Dezember 2013 at 01:23

        Was leistet Herr Raab denn mehr für die Allgemeinheit als eine Krankenschwester, ein Feuerwehrmann oder ein “Müllmann”? Ich möchte mal sehen, wer Ihnen schneller fehlen würde, wenn er seinen Job hinwirft ;-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.5/5 (10 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +14 (from 38 votes)
        • Robert

          16. Februar 2014 at 07:09

          Ich denke jeder weiß wie wichtig und unverzichtbar die Leute sind die wie die Feuerwehr ihr Leben für uns riskieren, oder im Gesundheitswesen alte Menschen pflegen oder eben im Krankenhaus versorgen. Aber dennoch, Leute wie Raab tragen auch einen wesentlichen Bestandteil am Wohl der Gesellschaft bei, in den paar Stunden ihrer Sendungen können die Zuschauer abschalten und sich eben unterhalten lassen, eine nicht zu verachtende Tatsache, die auch zum Wohlbefinden der arbeitenden Bevölkerung beiträgt…so hat jeder seinen Platz! Was die Millionengagen angeht….würdet IHR sie denn nicht annehmen?

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.1/5 (9 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: -1 (from 17 votes)
    • Dirk

      1. März 2014 at 18:22

      und Raab hat sein vermögen geklaut oder was?
      lächerlich solche kommentare..!!!
      Jeder ist seines Glückes Schmied und ich denke das Raab sehr hart für sein Vermögen gearbeitet hat…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.7/5 (7 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +9 (from 21 votes)
  2. Vika

    21. Dezember 2013 at 18:53

    Ich korrigiere mich: mehr für die Allgemeinheit

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -8 (from 12 votes)
  3. Sascha

    16. Februar 2014 at 22:30

    @Robert: Bei Raab abschalten? Ja und zwar den Fernseher!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (7 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 16 votes)
  4. Joi

    18. Februar 2014 at 09:22

    Alles richtig, Raab hat ein hohes Einkommen, aber dafür schafft er auch Arbeitsplätze. Nehmen wir mal an, dass insgesamt ca. 300 Arbeitsplätze an seinen Produktionen hängen und das er pro Stunde 3,- € mitverdient. Dann sind das schon um 1,5 Millionen im Jahr. Ich finde das völlig in Ordnung. Dein Chef verdient mit Sicherheit mehr an deinen Stunden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.8/5 (8 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 14 votes)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier + = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>